News item

19 Jan 18

Hilft der Ketchup-Effekt den Falken?

Der Preis für Nadelkoks ist dabei eine der wesentlichen Determinanten. Trotz einer besseren Verfügbarkeit und niedrigerer Nadelkokspreise zum Jahresende 2017, lagen die auktionierten Preise, so das Metal Bulletin, für das erste Quartal 2018 bei USD 15.000,00/mt. Hinzu kommt, dass der Grafitelektrodenmarkt auch recht konzentriert ist. Die drei größten Produzenten Graftech, SGL Group und Showa Denko machten in 2016 mehr als die Hälfte der Gesamtkapazität von 502.000 Tonnen aus. Und diese Konzentration hat sich durch die Übernahme von SGL Group durch Showa Denko noch weiter verschärft. 

Die saubere europäische Stahlindustrie verbraucht davon alleine 226.000 Tonnen, wodurch sich die Produktionskosten der EU-Hersteller deutlich, aber nachvollziehbar erhöht haben. Nach Informationen des Bureau of International Recycling (BIR) wurden in 2016 weltweit 406 Millionen Tonnen Stahl oder 24,3% auf der Elektrolichtbogenroute (EAF) hergestellt. Demgegenüber stehen rund 1,2 Milliarden Tonnen auf der Hochofenroute (Blast Furnace). Bei rostfreien Edelstählen werden außerhalb von China nahezu 100% auf der nachhaltigen EAF-Route hergestellt, deren Anteil sich auch an der Gesamtstahlproduktion in den nächsten Jahrzehnten deutlich erhöhen dürfte.

Im Zusammenhang mit der Nachhaltigkeitsdiskussion bei Rohstoffen und der Stahlproduktion kann in Ergänzung der bisherigen Berichterstattung an dieser Stelle berichtet werden, dass sich zunehmend auch die Finanzbranche dem Nachhaltigkeitsthema zuwendet. So veranstaltet die internationale Großbank Société Générale am 22. März 2018 in Frankfurt unter dem Titel „ESG (Environmental, Social, Governance) – Vom Modethema zum Investmentstandard: Rahmen, Konsequenzen und Möglichkeiten für Unternehmen und Investoren“ eine ganztägige Konferenz. Es geht um nachhaltige Finanzierungen und Investitionen, die heute auf der Agenda eines jeden verantwortungsvollen Unternehmens und Investors stehen sollten.

File: Lesen Hilft der Ketchup-Effekt den Falken? (PDF)

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6 7 vorwärts

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen >>

Newsletter abbestellen